Brigitte Diät

Brigitte Diät
© Warren Goldswain - Fotolia.com
Sei mehr als drei Jahrzehnten ist die Brigitte Diät ein ständiger Begleiter für all diejenigen geworden, die auf eine gesunde Art und Weise lästige und überflüssige Pfunde loswerden wollen. Publiziert in Zeitschriften, Büchern oder im Internet, konnte auf diesem Wege zahlreichen Betroffenen geholfen werden, ihr Gewicht zu reduzieren und dieses auch nachhaltig erfolgreich zu halten.
Bei dieser Form der Diät setzt man auf eine kalorienreduzierte Mischkost, die jedoch alle wichtigen Nährstoffe für den Körper enthalten soll. Dazu werden stets aktuelle wissenschaftliche und medizinische Erkenntnisse mit einbezogen und konzeptioniert, so dass die Abnehmwilligen bezüglich einer möglichen Schädigung ihrer Gesundheit keine sonderlichen Risiken zu befürchten haben. Obwohl die Zeitschrift Brigitte als ein Medium für Frauen anzusehen ist, können durch die Brigitte Diät auch der Herren der Schöpfung auf diese Art ihr Wunschgewicht erreichen.

Das grundlegende Prinzip der Brigitte Diät

Bei der Brigitte Diät wird im Grund ein einfaches aber wirkungsvolles Prinzip zur Gewichtsreduzierung verfolgt. Die tägliche Kalorienmenge bei der Nahrungsaufnahme sollte sich zwischen 1200 (Frauen) und 1500 (Männer) Kalorien bewegen. Der Unterschied dazu liegt darin begründet, dass Männer in der Regel einen höheren Energiebedarf als Frauen besitzen. Hiervon lässt sich ableiten, dass kein bestimmter Energiebedarf berechnet wird, sondern vielmehr lediglich die angegebene Kalorienmenge den Ausschlag geben wird. Dazu ist eine Fettaufnahme von bis zu 40 Gramm täglich erlaubt. Insbesondere wird bei dieser Diätform Wert auf eine ausgewogene Mischkost gelegt, frisches Gemüse und Obst, Proteine durch Fisch und Fleisch sowie Ballaststoffe, die in Hülsenfrüchten oder Getreideprodukten enthalten sind. Die Zufuhr der Nahrungsmittel sollte sich auf drei bis vier Mahlzeiten täglich beschränken. Zudem ist auch eine schmackhafte Zwischenmahlzeit in Form von Snacks oder ähnlichem gestattet, sofern die Menge der Kalorien nicht überschritten wird. Daneben ist es erforderlich, dem Körper ausreichend Flüssigkeit (2 Liter) in Form von Mineralwasser oder ungesüsstem Tee zuzuführen.

Hilfreiche Tipps und Tricks

Zum Konzept der Brigitte Diät gehört es auch, das entsprechende Equipment in Form von Tipps und Tricks bereitzustellen. Kreative Ideen zu verschiedenen Rezepten zählen ebenso dazu wie Vorschläge zur Erstellung von Wochen- oder Tagesplänen. Die abwechslungsreichen Rezeptvarianten sind nahrhaft und sorgen für einen hohen Sättigungsgrad. Jedes Lebensmittel, auch Süssigkeiten, kann hier eingenommen werden, sofern sich dieses mit der Höhe der bereits vereinnahmten Kalorien vereinbaren lässt. Als Erfolgskontrolle und zugleich auch zur Motivation dient eine Wochenbilanz, an der man erkennen kann, inwieweit die Diät erfolgreich vorgenommen worden ist.

Sportlich aktiv werden

Bei der Brigitte Diät werden von den Teilnehmern keine sportlichen Höchstleistungen verlangt. Dennoch gehören Bewegung und moderater Sport durchaus zu den wichtigen Faktoren, die in erheblichem Masse mit dazu beitragen, dass man erfolgreich und gesund abnehmen wird. Gerade im Alltag werden zahlreiche Möglichkeiten angeboten, um sich ausreichend zu bewegen. Treppen steigen anstelle der Benutzung von Aufzügen, Erledigungen per Pedes oder mit dem Rad vornehmen anstatt mit dem Auto, sind geeignete Massnahmen, die sich problemlos vornehmen lassen. Wer daneben sportlich aktiv wird, etwa durch ein Kraft- und Ausdauertraining oder durch Walken und Joggen, der wird sicherlich schnell den gewünschten Erfolg erzielen.

Energiedichte und Pausen

Nach den neuesten Erkenntnissen, die aktuell in die Diät einfliessen, ist die Energiedichte der einzelnen Nahrungsmittel von erheblicher Bedeutung. Je niedriger die Energiedichte ist, desto besser. Wer beispielsweise auf weisses Fleisch (Geflügel) und Obst oder wasserhaltiges Gemüse wie Gurken zurückgreift, nimmt entsprechend weniger Kalorien und Fette zu sich, wobei sich dennoch ein zufrieden stellendes Sättigungsgefühl einstellen wird. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollte eine Pause von bis zu vier Stunden eingehalten werden, um dem Körper durch den optimalen Stoffwechsel die Möglichkeit zu geben, das unerwünschte Fett zu verbrennen.