Abnehmen ohne Diät

Abnehmen ohne Diät
© Sergej Toporkov - Fotolia.com
Überschüssige Pfunde verlieren, die Idealfigur erreichen und dazu im Grunde persönlich nicht sonderlich viel beitragen zu müssen – das sind die Wunschgedanken vieler Betroffenen, die ihr Gewicht reduzieren möchten. Dazu möchte man auch nicht seine täglichen Gewohnheiten sonderlich umstellen, die Ernährung schon gar nicht. Auch sportliche Aktivitäten sollten nicht zwangsläufig erforderlich sein, um das entsprechende Gewicht zu erhalten. Insbesondere die Werbung unterstützt dieses Verhalten in hohem Masse und verspricht, dass Abnehmen ohne Diät durchaus machbar ist. Dazu noch gesund und nachhaltig. Hier werden dann Pillen und Pulver angeboten, die diese Vorhaben unterstützen sollen. Diese Produkte sind möglicherweise tatsächlich als unterstützende Begleitmassnahmen geeignet, jedoch sicherlich nicht alleine ausschlaggebend für eine vernünftige Gewichtsreduzierung.

Welche Möglichkeiten es gibt

Viele Betroffene sehen in einer durchaus als erfolgreich zu betrachtenden Umstellung der Essgewohnheiten eine Art von Diät. Dieses ist im Grunde jedoch nicht der Fall. Hierbei wird dem Körper ausreichend Nahrung zugeführt, so dass auch das Hungergefühl ausbleiben wird. Zahlreiche Rezepte zu schmackhaften Gerichten stehen hier zur Verfügung, so dass man letztlich auf nichts verzichten muss. Zudem ist hierdurch gewährleistet, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung erfolgt, die im Grunde ohne Verzicht dazu beiträgt, das Gewicht zu reduzieren.
Eine effektive Form des Abnehmens ohne Diät ist sicherlich jede Art von sportlicher Aktivität. Je nach körperlicher Konstitution und individuellen Neigungen sind zahlreiche Sportarten geeignet, um sein persönliches Idealgewicht zu erlangen. Dazu zählen insbesondere Sportarten – und Formen wie beispielsweise:
  • Joggen und Walken
  • Schwimmen und Radfahren
  • Kombination aus Kraft – Ausdauertraining
Die sportliche Aktivität sollte zumindest an drei Tagen zu je 30 Minuten (Minimum) in der Woche ausgeübt werden. Nur dann werden die gewünschten Effekte erzielt. Je nach Intensität verbraucht der Körper beim Joggen/Walken bis zu 300 Kalorien pro Einheit. Hier greift der Körper auf die Fettreserven zu und beginnt, das überschüssige Fett zu verbrennen. Ähnlich reagiert der Körper bei den Trainingseinheiten beim Schwimmen und Rad fahren.
Als erfolgreichste sportliche Methode bei Abnehmen ohne Diät ist die Kombination aus Kraft/Ausdauertraining zu bezeichnen. Hierbei wird Muskelmasse aufgebaut oder einzelne Muskeln gestärkt (auch der Herzmuskel). Als Folge daraus weicht das Fett an diesen Stellen. Aufgrund der Zunahme der Muskelmasse entsteht bei einer Gewichtskontrolle zwar zunächst der Eindruck, dass keine Abnahme erfolgt sei. Doch anhand gezielter Messungen (Bauch/Taillenumfang) wird man schnell erkennen, dass das Fett dennoch reduziert worden ist. Durch diese Methode erfolgt zwar eine langsamere Gewichtsreduzierung, dafür ist diese gesund und nachhaltig. Wenn man diese Sportaktivitäten in der Gruppe vornimmt, fällt es den Betroffenen sicherlich leichter und man wird zudem auch noch einen hohen Spassfaktor erleben.

Andere Massnahmen zur Gewichtsreduzierung

Auch medizinische Eingriffe können zu einer entsprechenden Gewichtsreduzierung führen. Beispielsweise erfolgt dieses durch das Absaugen von Fett. Auch der Einsatz eines Magenbandes, das dazu beiträgt, dass der Magen verkleinert und damit das Hungergefühl reduziert wird, ist eine oft praktizierte Alternative. Doch es handelt sich hierbei immer um einen medizinischen Eingriff, bei dem auch die üblichen Risiken zu erwarten sind. Zudem müssen die Betroffenen unter Umständen hier die Kosten selbst tragen und auch im Nachgang ihre Ernährungsgewohnheiten entsprechend umstellen oder anpassen, um das reduzierte Gewicht auch nachhaltig zu erhalten.